"Weil es sonst niemand tut!" 2Die internationale Kurzfilmwoche 1962

, Österreichisches Filmmuseum 102 min

„Warum gerade wir? [...] Die Antwort ist provokant einfach: Weil es sonst niemand tut!“, begründete Peter Konlechner 1962 seine Pionierleistung: Die von ihm organisierte „Internationale Kurzfilmwoche“ in Wien machte viele zentrale Künstler und Strömungen des Kurzfilms erstmals hierzulande sichtbar. Sie führte auch zum Kennenlernen von Konlechner und Peter Kubelka, die bald darauf das Österreichische Filmmuseum gründeten. Als Tribut an diese Vorstufe zur Zündung der Filmmuseums-Rakete verdichten zwei Auswahlprogramme die erstaunliche Qualität und Vielfalt der Kurzfilmwoche 1962. Ziel war auch, hierzulande selten gezeigte Arbeiten ins Gedächtnis zu rufen, mit Agnès Vardas großem Frühwerk L'opéra mouffe als Ausnahme und direkter Anknüpfung an Hauptprogrammlinien des Filmmuseums.

Ein Querschnitt eines Zeitraums zwischen Aufbruch und Einschließung als Lebensgefühl, ausgehend von Arthur Lipsetts rasanter Oscar-nominierter Collage zum urbanen Lebenschaos, Nice, Very Nice: Sinnliche Stadtstreifzüge am Vorabend und Ende des Daseins (bei Varda und in Peter Pewas' altersweiser Miniatur), dazwischen ein Leben im von „Herr Rossi“-Schöpfer Bruno Bozzetto gezeichneten Schnelldurchlauf; der soziale Umbruch auf Dänemarks Weg zum Wohlfahrtsstaat und durch „Il boom“ in Italien, dokumentiert von den Meisterregisseuren Henning Carlsen und Ermanno Olmi; animierte Ausbruchsversuche vom Anarchisten Vlado Kristl und dem bahnbrechenden Duo Borowczyk/Lenica; die kosmopolitischen Kontraste von Jean-Daniel Pollets exquisiter Tanzklub-Tragikomödie Gala und die komische Gegenüberstellung von Mensch und Tier in Bert Haanstras Zoo; schließlich das Ineinanderfallen von Aufbau und Abriss eines Hauses in Louis van Gansterens Zeitstrudel, durch den die Geschichte zweier Generationen von Bewohnern treibt.

(kuratiert von Christoph Huber)

Don Kihot

Don Quixote

11 min Vlado Kristl

Venezia citta moderna

IT 15 min Ermanno Olmi

Gala

FR 20 min Jean-Daniel Pollet

Zoo

Niederlande1962 11 min Kein Dialog

Wer beobachtet hier eigentlich wen? Bert Haanstras legendäre Doku, 1962 Teil der Internationalen Kurzfilmwoche in Wien, setzt Menschen und Tiere im Amsterdamer Zoo mit versteckter Kamera und viel Humor in Bezug. Ein Meisterwerk der punktgenauen Montage zum jazzigen Soundtrack.

Regie
Bert Haanstra
Musik
Pim Jacobs

Dom

Das Haus

PL 12 min Walerian Borowczyk Jan Lenica

Het huis

Das Haus

NL 33 min Louis van Gasteren