VIS Vienna: Trips and TranceIdeen eines subkutanen Kinos

, Stadtkino im Künstlerhaus 67 min

Zu Beginn sehen wir eine Frau – und sie sieht uns. Ihre Hände sind über dem Kopf gefesselt, ihr Blick geht direkt unter die Haut, bis sie nach zahllosen Schlägen ohnmächtig wird. Es wird nicht das einzige Mal sein, dass wir in diesem Programm frontal adressiert und mit Bewusstlosigkeit oder anderen Bewusstseinszuständen konfrontiert werden. Bei Karin Fisslthaler hinterlassen zärtliche Umarmungen nur reglose Körper, bei Ben Russell geraten die Protagonisten im haltlosen Tanz oder durch Drogen in eine Trance, die in der kompromisslosen filmischen Umsetzung zu einer tranceähnlichen Kinoerfahrung gerinnt. Wie ein böser Trip erscheint daneben Harmony Korines Fieberfantasie, während Takashi Ito und Roy Andersson mit ihren Klassikern eine radikale Ästhetik prägten, die man nicht mehr vergisst. Nicht für den Schlag in die Magengrube, sondern für die schleichende Entfaltung unter der Haut steht dieses radikale Kino.

(kuratiert von Daniel Ebner und Doris Bauer, Mitarbeit: Zsuzsanna Kiraly)

Der Schlaf der Vernunft

The Sleep of Reason

AT 1999 14 min Michaela Pöschl

Drill

JP 05 min Takashi Ito

Satellites

AT 07 min Karin Fisslthaler

Black and White Trypps Number Three

US 11 min 30 sec Ben Russell

Snowballs

Vereinigte Staaten von Amerika2011 04 min Englisch

Wenn ein dezidiert anti-kommerziell eingestellter Filmemacher (Kids, Spring Breakers) von einer Modefirma freie Hand für einen Werbefilm bekommt, sind Kontroversen vorprogrammiert: Snowballs ist eine vierminütige Fieberfantasie, radikal, irritierend, provokant und ziemlich creepy.

Regie
Harmony Korine

Härlig är jorden

World of Glory

SE 1991 16 min Roy Andersson

Trypps #7 (Badlands)

US 10 min Ben Russell