PreisverleihungAwards Ceremony

, Stadtkino im Künstlerhaus 85 min

Zum Abschluss wird es noch einmal feierlich. Die Vienna Short Film Awards, in Form eines kleinen, aber massiven „V“ in Beton gegossen, sind in diesem Jahr mit weit über 20.000 Euro dotiert und werden – wie schon in den vergangenen Jahren – im internationalen Wettbewerb Fiction & Documentary, in den Musikvideokategorien sowie in der österreichischen Konkurrenz vergeben. Die Preissumme des letztgenannten Preises wurde von Casinos Austria gar auf 5.000 Euro aufgestockt. Im internationalen Wettbewerb Animation Avantgarde werden der ASIFA Austria Award sowie ein Arbeitsstipendium im MQ vergeben, Preise warten zudem auf die beste Regisseurin, den besten Newcomer – und den absurdesten Film des Festivals. Dieser wird ebenso vom Publikum bestimmt wie vier weitere Auszeichnungen, die ganz auf den guten Geschmack der VIS-ZuschauerInnen setzen.