Fiction & Documentary

Carmen Gray

Filmjournalistin/-kritikerin

Geboren in Neuseeland, wohnhaft in London. Carmen Gray ist Film Editor vom Magazin Dazed & Confused und freiberufliche Kritikerin und Journalistin für Publikationen wie Sight & Sound, The Guardian, Screen International und das wöchentliche estnische Sirp. Des Weiteren ist sie Film Programmer bei Into Film.

Matt Porterfield

Autor/Regisseur/Produzent

Matt Porterfield schrieb und führte Regie bei drei Langspielfilmen in Baltimore, Maryland: Hamilton (2006), Putty Hill (2011) und I Used To Be Darker (2013). 2012 war Matt einer der ausgestellten Künstler im Whitney Biennal, Stipendienempfänger von Creative Capital und Empfänger einer Wexner Center Artists Residency. Seine Arbeiten sind in der dauerhaften Sammlung von MoMA und dem Harvard Film Archiv und wurden auf Festivals wie Sundance, Berlinale, Viennale und SXSW gezeigt. Matt arbeitet derzeit an seinem neuen Drehbuch zu Sollers Point, das für die Berlinale Co-Produktion Market und Rottderdams CineMart ausgewählt wurde.

Amina Handke

Künstlerin

Amina Handke arbeitet als freischaffende Künstlerin, als Kuratorin mit Schwerpunkt Videokunst, Avantgarde- und Dokumentarfilm für das wöchentliche TV-Format Oktoskop und als Universitätslektorin am Institut für Medientheorie der Universität für Angewandte Kunst Wien. Seit vielen Jahren ist sie in unterschiedlichen Funktionen in künstlerischen Bereichen bei Theater, Film, Musik, Fernsehen und anderen Medien tätig.

Animation Avantgarde

Mariola Brillowska

Autorin, Performerin, Regisseurin

Mariola Brillowska, geboren 1961 in Sopot/Danzig, studierte von 1984 bis 1991 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Seit 1988 produziert sie in eigener Regie Animationsfilme, anarchistische Performances und Theatershows. Ihr Film Grabowski, Haus des Lebens erhielt bei den Kurzfilmtagen Oberhausen 1991 den Grand Prix. Von 2005 bis 2013 war sie Professorin für Zeichnen und Illustration an der Hochschule für Gestaltung Offenbach/Main. Teilnahmen an zahlreichen internationalen Ausstellungen und Festivals sowie Retrospektiven ihrer Werke und Filmwerkschauen finden fortgehend statt, u.a. in NY, Warschau, Peking.

Mihai Grecu

Artist/Director

Geboren in Rumänien 1981. Nach dem Kunst- und Designstudium in Rumänien und Frankreich, hat er seine künstlerischen Tätigkeiten am Fresnoy Studio of Contemporary Art in Frankreich weiter verfolgt. Immer wiederkehrende Themen wie Umwelt, Wasser, Stadtleben und Krieg drücken seine Beobachtungen von mysteriösen und unterbewussten Anfängen aus. Diese visuellen und poetischen Reisen vermischen diverse Techniken und Styles und können als Prämisse einer neuen, traumorientierten Technologie gesehen werden. Seine Arbeit wurde auf zahlreichen Filmfestivals (u.a. Locarno, Rotterdam, Montreal) und zeitgenössischen Kunstausstellungen gezeigt.

Martin Reinhart

Filmemacher/Filmtechniker

Geboren 1967 in Wien. Seit 1999 zahlreiche Projekte im Bereich Filmtechnik und Multimedia. Arbeit als Filmtechniker in München und Hollywood, filmtechnische Werkstatt seit 1998. 2009 Gründung der Indiecam GmbH. 2001 bis 2004 Kurator für Fotografie und Film im Technischen Museum Wien. 2004 und 2010 Aufbau und Leitung der 'WestLicht Photographic Auction'. Diverse Förderungen und Ankäufe sowie Teilnahme an diversen Festivals im In- und Ausland (Ars Electronica, Diagonale, Viper, DEAF, ZKM, etc). Aktuell CEO der Blank Mind Productions GmbH.

Österreich Wettbewerb

Nicolas Mahler

Zeichner

Nicolas Mahler, geboren 1969, keine Ausbildung. Lebt als Comiczeichner in Wien. Zeichnet u.a. für die ZEIT, FAZ, NZZ am Sonntag und das Satiremagazin Titanic. Nicolas Mahler machte  zudem zahlreiche Buchveröffentlichungen. In den letzten Jahren entstand eine Reihe von gezeichneten Literaturadaptionen (u.a. nach Thomas Bernhard, Robert Musil, H.C. Artmann). Zwischen 2002 und 2009 war er außerdem für 5 Kurztrickfilme verantwortlich.
www.mahlermuseum.at

Anna Veilande Kustikova

Programmleitung, Kuratorin, Projektmanagement

Anna Veilande Kustikova studierte Kunst an der Akadamie von Lettland (BA, MA in Kunstgeschichte und -theorie) und an der Estnischen Kunstakademie (MA Animation). Sie arbeitet seit 2006 als freiberufliche Kuratorin. Seit 2010 konzentriert sie sich auf Bewegtbilder und Animation, welche auch das Kernthema ihrer Forschungen, internationalen Publikationen und Vorträge sind, die sie seit 2012 hält. Während ihrer Arbeit als Expertin für das Video Art Archive von Lettland 2011, hat Anna angefangen Kurzfilmprogramme zu kuratieren, seit 2013 ist sie Programmleiterin des Riga International Film Festival 2ANNAS.

Jan Soldat

Regisseur/Filmemacher

Noch während seines Studiums an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg war Jan Soldat mit seiner Kurzdoku Geliebt im Wettbewerb der Berlinale Shorts sowie im Wettbewerb von VIS. 2012 kehrte er mit gleich zwei Kurzfilmen zur Berlinale zurück: Crazy Dennis Tiger im Jugendfilmwettbewerb und Zucht und Ordnung im Panorama. Für seinen Diplomfilm Der Unfertige (2013) wurde er jüngst mit dem Cinemaxxi Award Best Short Film in Rom ausgezeichnet und für den Kurzfilmpreis der Deutschen Filmkritik nominiert. Vor zwei Jahren gestaltete er den Trailer für VIS.

Jugendjury

Franziska Wolff, Kevin Klammer, Fiona Grasberger, Lena Lindinger, Valentina Königswieser, Michael Loibl, Stephan Mantuano (Bundesgymnasium Wien 19 & Handelsakademie I)

Musikvideo Wettbewerb

Jonas Vogt

Chefredakteur Noisey Alps

Musikjournalist. Hält nicht viel von Leidenschaft, dafür umso mehr von Überzeugung. Aufgewachsen im Durchfahrtsland zwischen Köln und Bonn, ist er vor sieben Jahren nach Wien gezogen und hängengeblieben. Er hat lange Zeit bei The Gap gearbeitet und baut jetzt seit Anfang des Jahres den VICE Music Channel Noisey Alps in Österreich und der Schweiz auf. Jonas Vogt hält Musik für ein Produkt ihrer Kultur und Zeit. Er denkt sie auch gerne visuell.

Violetta Parisini

Musikerin

Violetta Parisini, 1980 in Wien geboren, hat seit den Anfängen ihres abgeschlossenen Philosophie- und Theater-Film & Medienwissenschaftsstudiums etliche Nächte als DJ und Sängerin in Clubs und auf Festivals im In- und Ausland verbracht; Texte gedichtet und verdichtet, Lieder geschrieben; mit Produzenten verschiedenster Musikstile Songs & Tracks komponiert, getextet, produziert. Sie hat zudem zwei Soloalben veröffentlicht, mit großartigen Musikern oder allein am Klavier unzählige Konzerte gespielt. Im Moment arbeitet sie im Kuratorenteam des Popfestes Wien und an neuen Liedern.

Daniel Moshel

Autor/Regisseur/Produzent

1976 in Offenbach am Main geboren. Daniels Moshels Doku-Debüt Login 2 Life wurde 2011 mit dem kleinen Fernsehspiel - ZDF koproduziert. Der Film wurde im ZDF und ORF ausgestrahlt und nach gelungener Festivallaufbahn weltweit mehrfach an TV-Sender verkauft. Sein erstes MuVi MeTube zählt ein Jahr nach Release eine Million YouTube-Views und über 80 Festivaleinladungen (inkl. Sundance Film Festival), TV-Screenings und über ein Dutzend Awards (u.a. den Österreichischen Musikvideopreis). 2014 wird das 4-teilige ZDF-Dokuformat House of Love ausgestrahlt, bei dem er einer von vier Regisseuren ist.

Night of the Light

Maria Hofstätter

Schauspielerin

Maria Hofstätter steht seit 1983 auf der Bühne, seit 1995 leitet sie das Projekttheater Vorarlberg. Im Kino war sie erstmals in Indien zu sehen, für Ulrich Seidl spielte sie u.a. in Hundstage und Import Export. Erhielt 2013 den Diagonale-Schauspielpreis für Verdienste um die Filmkultur und 2014 den Österreichischen Filmpreis als beste Schauspielerin in Paradies: Glaube.

Ursula Wolschlager

Produzentin/Dramaturgin

Ursula Wolschlager ist Produzentin, Autorin und CEO der Filmproduktion Witcraft Szenario OG (Die Vaterlosen, Gangster Girls). Sie arbeitet seit 1995 im Filmbereich (u.a. Luna Papaund Die Kronenzeitung – Tag für Tag ein Boulevardstück), 2002 erhielt sie den Carl-Mayer-Drehbuchförderpreis, 2004 bis 2007 war sie in der Lotus-Film tätig (u.a. Slumming, Contact High, Die Frauenkarawane).

Alexandra Zawia

Filmkritikerin

Alexandra Zawia ist Redakteurin und Filmkritikerin. Sie hat das Studium der Literatur, Linguistics, Cultural Studies & Film Theory abgeschlossen und arbeitet für verschiedene Magazine und Tageszeitungen, u.a. Wiener Zeitung, Furche, ray, Ípsilon, The Hollywood Reporter, Festivalists. Sie ist Mitglied von FIPRESCI – The International Federation of Film Critics.

Claus Tieber

Filmwissenschaftler

Claus Tieber, geboren 1966, Forschungsassistent und Projektleiter an der Universität Salzburg. Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie, Politikwissenschaft und Publizistik an der Universität Wien. 2008 Habilitation. Diverse Forschungsaufenthalte und Lehraufträge. 2011 ist seine Monographie Stummfilmdramaturgie. Erzählweisen des amerikanischen Feature Films 1917 – 1927 erschienen.

Robert Grüneis

Geschäftsführer der Wien Energie GmbH

Robert Grüneis begann seine Laufbahn im Wiener Stadtwerke Konzern als Jurist in der Rechtsabteilung der Wiener Linien. Er begleitete die Ausgliederung der Stadtwerke aus dem Magistrat der Stadt Wien. 2001 war er an der Gründung der EnergieAllianz Austria GmbH und der Wien Energie GmbH beteiligt, seit 2008 ist er Geschäftsführer von Wien Energie.